auktionshaus.de
Berichte
Reports
Anbieter
Offerer
Veranstaltungen
Auction events
Auktionen
Auction articles
Nachverkäufe
Post-Auction Sales
Freiverkäufe
Gallerry Sales
Beendete Auktionen
Terminated Auctions
Vorbericht: Wertvolle Bücher mit Maritime & Norddeutsche Kunst / (22.-23. November 2010) - Ketterer Kunst (Hamburg) ( 10.11.2010 ) Translate this page
Vorbericht: Wertvolle Bücher mit Maritime & Norddeutsche Kunst / (22.-23. November 2010) - Ketterer Kunst (Hamburg)
Hamburg, 09. Oktober 2010, (ah/kk) - Noch nie auf dem Auktionsmarkt, Ketterer Kunst versteigert absolutes Rarissimum. Von allergrößter Seltenheit ist Hugo Grotius' Meisterwerk "De iure belli ac pacis libri tres". Vom ersten Druck der ersten Ausgabe dieser für das moderne Völkerrecht grundlegenden Schrift ist weltweit nur ein einziges weiteres Exemplar bekannt. Mit einem Schätzpreis von ? 50.000 kommt das Buch am 22./23. November bei Ketterer Kunst in der Auktion Wertvolle Bücher zum Aufruf.

Der erste Druck von "De iure belli..." wurde in aller Eile für die nahende Frankfurter Buchmesse an Ostern 1625 an mehreren Pressen gleichzeitig erstellt. Dennoch war Ende März der Druck noch immer nicht abgeschlossen, so dass das Werk ohne Index und mit teils unkorrigierten Seiten zur Messe geschickt wurde. Doch dies tat dem Meisterwerk keinen Abbruch, denn der Inhalt war revolutionär. Es war der erste Versuch, außerhalb der Kirche und der Heiligen Schrift ein unwandelbares Recht zu schaffen, "das Gott ebensowenig ändern kann, wie ein mathematisches Axiom" (Carter/Muir).

Eine weitere Rarität ist das in kräftigem Koberger-Kolorit 1493 in Nürnberg erschienene "Buch der Chroniken und Geschich-ten" von Hartmann Schedel, die am reichsten illustrierte Inkunabel überhaupt. Das vollständige und gut erhaltene Exemplar der deutschen Ausgabe kommt mit einem Schätzpreis von ? 50.000 zum Aufruf.

Um Geschichte geht es auch in der ebenfalls mit ? 50.000 bewerteten "Historia naturalis" des Plinius Secundus dem Älteren. Das einflußreiche Werk in der ersten italienischen Ausgabe von 1476 wurde von dem berühmten venezianischen Drucker Nicolas Jenson hergestellt und ist mit 37 goldgehöhten Flechtband-Initialen bestückt. Die "Naturgeschichte" ist eigentlich viel mehr als nur ein Buch. Sie ist eine Enzyklopädie des gesamten Wissens der antiken Welt, die von der Anthropologie und Astronomie über die Mathematik, Medizin und Mineralogie bis hin zur Zoologie alles vereint.

In den Bereich der Zoologie fällt auch das "Neue systematische Conchylien-Cabinet" von Heinrich Friedrich Wilhelm Martini und Johann Hieronymus Chemnitz. Die erste Ausgabe ist in der wie hier gegebenen Vosständigheit, insbesondere mit dem 34 Jahre später erschienenen Band XII, überaus selten. Das berühmte und grundlegende konchyologische Werk besticht mit seinen kolorierten Darstellungen und mustergültigen Beschreibungen. Die Schätzung liegt bei ? 24.000.

Außergewöhnlich gut besetzt ist auch die Botanik. Exemplarisch sei hier das mit ? 35.000 angesetzte Blumen-, Kräuter-, Frucht- und Gartenbuch von Georg Wolfgang Knorr genannt. Der Tafelband mit dem Titel "Regnum florae" ist vor allem wegen der ästhetisch vollendeten Darstellung und der prachtvoll kolorierten Kupfer von Blumen, Kakteen und Früchten bekannt.

Die Abteilung Geographie glänzt unter anderem mit August-Louis Bertin de Blagnys "Manuskriptatlas", der die geschichtliche und topographische Entwicklung der älteren französischen Verwaltungsbezirke, der sogenannnten Bailliages, beschreibt. Der mit 141 doppelblattgroßen, vielfarbigen, aquarellierten Manuskriptkarten versehene Atlas kommt mit einer Schätzung von ? 25.000 zum Aufruf.

Für Spannung im Auktionssaal und für starke Ergebnisse in der Abteilung Alte Drucke dürfte z.B. Johannes Bretkes "Postilla tatai ...", die einzige Ausgabe der umfangreichen litauischen Predigtsammlung und ein Hauptwerk des Autors und Begründers der litauischen Schriftsprache sorgen. Die Taxe für das Buch aus der Werkstatt des Königsberger Hofbuchbinders Wolf Arzt liegt bei ? 18.000.

Abgerundet wird die Offerte von eimem reichhaltigem Angebot moderner illustrierter Bücher, darunter bedeutende Mappenwerke, Farbserigraphien und zeitgenössische Werke. Besonders hervorzuheben ist hier eines von 10 Exemplaren der sehr seltenen Luxusausgabe von Jean Dubuffets "La botte à nique". Mit einer signierten Original Zeichnung und einer Original-Farbserigraphie des Künstlers versehen, liegt der Schätzpreis bei ? 15.000.

Neben Wertvollen Büchern, Manuskripten, Autographen und Dekorativer Graphik werden in dieser Auktion auch Arbeiten der Maritimen und Norddeutschen Kunst angeboten. An erster Stelle sei hier der 1911 entstandene "Garten auf Korsika" des Hamburger Künstlers Friedrich Ahlers-Hestermann erwähnt. Das 60 x 73 cm große Ölgemälde geht mit einer Taxe von ? 7.000 an den Start. Weitere wichtige Namen sind hier u.a. Georg Burmester, Otto Illies, Fritz Overbeck, Christoffer Suhr und Thomas Herbst.

Im Bereich der Maritimen Kunst kommen interessante Werke von Knud Andreassen Baade, Jules Brun, Franz Karl Herpel, Johannes Holst und William Gay York zum Aufruf.


Detailansicht dieser Seite aufrufen / Show details of this page: Vorbericht: Wertvolle Bücher mit Maritime & Norddeutsche Kunst / (22.-23. November 2010) - Ketterer Kunst (Hamburg)

© 2017 auktionshaus.de - Real World Auctions
[Europaweite Handelsplattform & Branchenbuch für Auktionshäuser, Pfandleihhäuser, Sachverständige, freie Auktionatoren, gewerbliche Anbieter und öffentliche/staatliche Einrichtungen]
Kunst, Antiquitäten, Varia, Schmuck, Uhren, Briefmarken, Münzen, Immobilien
[Pan-European trading platform & trade directory for auction houses, pawnshops, specialists, independent auctioneers, commercial sellers and public/ state institutes]
Fine Art, Antiques, Jewelry, Watches, Stamps, Coins, Real Estate