auktionshaus.de
Berichte
Reports
Anbieter
Offerer
Veranstaltungen
Auction events
Auktionen
Auction articles
Nachverkäufe
Post-Auction Sales
Freiverkäufe
Gallerry Sales
Beendete Auktionen
Terminated Auctions
Vorbericht: Frühjahrsauktionen (10.-12. Juni 2010) - AUKTIONSHAUS KAUPP GmbH ( 30.04.2010 ) Translate this page
Vorbericht: Frühjahrsauktionen (10.-12. Juni 2010) - AUKTIONSHAUS KAUPP GmbH
Sulzburg bei Freiburg im Breisgau, 30. April 2010, (ah/ka) - In vier Katalogen werden in den Frühjahrsauktionen des Auktionshauses Kaupp vom 10. bis 12. Juni 2010 mehr als 2400 Objekte mit einer Ausrufsumme von 3,7 Mio. ? angeboten. Neben Gemälden herausragender Künstler wie Max Ernst und Lovis Corinth kommen zahlreiche Meisterwerke aus fast allen Bereichen der Kunst und des Kunsthandwerks zum Aufruf.

Wie in Joseph Vernets Gemälde «La Tempete» schlugen Teile des Kunstmarkts in den Jahren 2008/2009 beängstigende Wogen. Doch der Sturm hat sich gelegt, und die Sammler reagieren mit neuem Interesse auf die nun wieder auf den Markt gelangende hochwertige Kunst.

Der erste Auktionstag steht im Zeichen des europäischen Kunsthandwerks. Zwei 1843 datierte seltene Sammelteller aus der Kaiserlichen Porzellanmanufaktur St. Petersburg mit Ansichten von Moskau starten bei 24.000 ? (Abb. 80192). Anhaltender Popularität erfreuen sich die Werke des rumänisch-französischen Künstlers Demeter Chiparus, von denen Kaupp in diesem Frühjahr gleich zwei anbieten kann, darunter eine ausdrucksstarke Tänzerin in Elfenbein und Bronze für 8000 ? (Abb. 80238). Ein um 1690 geschaffener musealer Deckelhumpen des Augsburger Meisters Gabriel Bessmann I (Abb. 79866) zeigt auf seiner Wandung den von Löwen gezogenen Wagen der Erntegöttin und des Weingottes Bacchus (Limit 18.000 ?). Den Sieger eines Pferderennens stellt die Bronzeskulptur «Jockey à cheval no. 1 vainquer du Derby 1863» dar (Abb. 79581), den Pierre Jules Mène erstmals 1863 im Pariser Salon mit großem Erfolg präsentierte und der bei Kaupp mit 6500 ? ausgerufen wird.

Zu den herausragenden Losen der mehr als 500 Positionen Juwelen und Uhren gehört eine von Meister Bertelemey Fenis signierte museale Nachtlichtuhr, die um 1700 in Rom entstand und jetzt für 20.000 ? angeboten wird (Abb. 78499). Für 2500 ? wird die um 1900 von der J. Ullmanns Watch Company in Hongkong/Shanghai hergestellte Viertelschlag-werktaschenuhr mit im Rückendeckel verstecktem erotischem Automat zweifellos einen Liebhaber finden (Abb. 80014). Für den russischen Markt fertigte die Manufaktur Le Phare im schweizerischen La Chaux-de-Fonds eine schwere goldene Taschenuhr mit Minutenrepetition, Chronograph, Mondphase und Vollkalendarium mit russischer Tages- und Monatsangabe. Das hervorragend erhaltene Stück mit russischem Doppelkopfadler wird für 5500 ? aufgerufen (Abb. 80013). Eine sehr schöne, von der Figur des Chronos bekrönte Stutzuhr des Freiburger Meisters Laurentius Müller von 1739 mit Viertelschlagwerk, Spindelhemmung, Schnecke und Kette soll ebenfalls mindestens 5000 ? einbringen (Abb.  79454). Abgerundet wird das Angebot von zahlreichen Schmuckstücken sowie Armband- und Taschenuhren der 1870er bis 1980er Jahre.

Wie schon in den vergangenen Jahren kann Kaupp den Sammlern in den Kategorien der Malerei und der Modernen und Zeitgenössischen Kunst zahlreiche Spitzenwerke und Spitzenwerte anbieten.

Ein vom bedeutenden französischen Marinemaler Joseph Vernet 1760 datiertes und signiertes großformatiges Gemälde mit einem Schiffbruch unter schwarzen Gewitterwolken und einem dramatisch auf die Szenerie niederzuckenden Blitz ist im Werkverzeichnis aufgeführt und ab 32.000 ? zu haben (Abb. 80247). Die aus der Schule Canalettos stammende Ansicht des Markusplatzes in Venedig mit regem Markttreiben lehnt sich eng an eine Komposition des großen Meisters an (Abb. 79710). Die hervorragende Qualität der Malerei rechtfertigt einen Startpreis von 48.000 ?.

Christian Wilhelm Ernst Dietrich, gen. Dietricy, einer der Hauptmeister der europäischen Landschaftsmalerei, ist bei Kaupp mit einem reizenden Gemälde badender Nymphen in der römischen Campagna vertreten (Limit 30.000 ?, Abb. 79111). Das Gegenstück befindet sich in der Sammlung der Gemäldegalerie Berlin.

Mit erfreulicher Regelmäßigkeit gelingt es Kaupp, seinem Publikum Werke des ungemein beliebten Biedermeier-Malers Carl Spitzweg anzubieten. Neben einem seiner seltenen Aquarelle und zwei kleinformatigen Landschaften ragt eine Idylle hervor, die einen alten Junggesellen im Morgenmantel zeigt, wie er dem Gesang eines Vogels lauscht (Abb. 79528). Angesichts der Popularität derartiger Genreszenen muss man den Startpreis von 120.000 ? für das aus der Sammlung des Kunsthistorikers Dr. Muther stammende Gemälde als moderat bezeichnen.

Die «Hasenjagd» (Abb. 78040) des Münchener Hofmalers Wilhelm von Kobell zeigt den Reichsfürsten Karl August von Bretzenheim mit seinem Stallmeister bei einer adeligen Lieblingsbeschäftigung. Das Bild diente als Vorlage für eine zweite Version, die sich heute in der Sammlung Georg Schäfer in Schweinfurt befindet. Das zu den Hauptwerken aus der Frühzeit des Künstlers stammende Gemälde soll mindestens 80.000 ? erlösen.

Weitere Höhepunkte des dritten Auktionstages finden sich in der Modernen und Zeitgenössischen Kunst. Zum Aufruf kommt ein Objektkasten von Jürgen Brodwolf mit Feldflasche und anthropomorph geformter Farbtube (Limit 3500 ?), eine kleine Assemblage mit Farbtube (Limit 2700 ?) sowie zwei Collagen mit Limitpreisen von 2500 ? und 1400 ?. Für die abstrakt-organische Skulptur aus rosafarbenem Marmor von Pablo Atchugarry wird aufgrund des mit 1800 ? sehr niedrig angesetzten Startpreises ein lebhaftes Bietgefecht erwartet (Abb. 79282). Ebenso dürfte der naive Charme von Erich Bödekers «Adam und Eva» und der Limitpreis von 1200 ? das Interesse zahlreicher Kunden wecken.

Das Gemälde mit der «Diseuse» vor einer Theaterkulisse des in Paris tätigen Spätimpressionisten Edzard Dietz besticht durch seine luftig leichte Malweise (Limit 12.000 ?, Abb. 79709).

Die «Elysische Landschaft», ein Hauptwerk des Jugendstil-Malers Ludwig von Hofmann ist mit ihrem Format von 240 x 428 cm für repräsentative Zwecke wie geschaffen (Abb. 78419). Das Gemälde zeigt jugendlich schöne Menschen, die, befreit von der Prüderie des wilhelminischen Zeitalters und den Mühen der industrialisierten Arbeit, in arkadischer Landschaft ein naturverbundenes Leben des Müßiggangs führen (Limit 50.000 ?).

Zu einer Reihe von Kosmologien und Planetenbildern, die Max Ernst unter dem Eindruck der sich in den 1960er Jahren entwickelnden Raumfahrt schuf, gehört «Venus vue de la terre» (Abb. 79988). Der Startpreis von 65.000 ? für das im Werkverzeichnis gelistete und durch etliche internationale Ausstellungen geadelte Gemälde wird die Sammler aufhorchen lassen.

Der «Schlosspark» des impressionistischen Hauptmeisters Lovis Corinth entstand 1908, in einer Phase höchster Schaffenskraft des Künstlers (Abb. 80232). Es zeigt Charlotte, die Frau des Künstlers, im Park des Schlosses Westendorf. Das im Werkverzeichnis aufgeführte Bild wird mit 200.000 ? aufgerufen.

Wie gewohnt offeriert KAUPP auch in den anderen Sparten einmal mehr ein breites Spektrum von ausgesuchten Sammlerstücken bis hin zu exquisiten Raritäten. Edles Silber, feines Porzellan, bedeutende Skulpturen sowie qualitätvolle Möbel vom Barock bis zum Biedermeier werden zum Aufruf kommen. Nicht zuletzt wird ein hochrangiges Angebot besonders wertvoller russischer Ikonen das Herz der Sammler höherschlagen lassen.


Frühjahrsauktionen
Kunsthandwerk Donnerstag, 10. Juni 2010, 16 Uhr
Juwelen & Uhren Freitag, 11. Juni 2010, 16 Uhr
Gemälde, Antiquitäten & Mobiliar Samstag, 12. Juni 2010, 11 Uhr
Moderne & Zeitgenössische Kunst Samstag, 12. Juni 2010, 17 Uhr

Vorbesichtigung Dienstag, 1. Juni 2010 bis Montag, 7. Juni 2010, jeweils 11 ? 19 Uhr

Detailansicht dieser Seite aufrufen / Show details of this page: Vorbericht: Frühjahrsauktionen (10.-12. Juni 2010) - AUKTIONSHAUS KAUPP GmbH

© 2017 auktionshaus.de - Real World Auctions
[Europaweite Handelsplattform & Branchenbuch für Auktionshäuser, Pfandleihhäuser, Sachverständige, freie Auktionatoren, gewerbliche Anbieter und öffentliche/staatliche Einrichtungen]
Kunst, Antiquitäten, Varia, Schmuck, Uhren, Briefmarken, Münzen, Immobilien
[Pan-European trading platform & trade directory for auction houses, pawnshops, specialists, independent auctioneers, commercial sellers and public/ state institutes]
Fine Art, Antiques, Jewelry, Watches, Stamps, Coins, Real Estate