auktionshaus.de
Berichte
Reports
Anbieter
Offerer
Veranstaltungen
Auction events
Auktionen
Auction articles
Nachverkäufe
Post-Auction Sales
Freiverkäufe
Gallerry Sales
Beendete Auktionen
Terminated Auctions
Vorbericht zur großen Herbstauktion - KAUPP ( 19.11.2007 ) Translate this page
Vorbericht zur großen Herbstauktion - KAUPP
Sulzburg bei Freiburg im Breisgau. Vom 29. November bis zum 1. Dezember 2007 präsentiert das Auktionshaus KAUPP seinen nationalen und internationalen Kunden seine diesjährige große Herbstauktion. Aufgrund des umfangreichen Angebots von über 2300 herausragenden Objekten, u.a. aus herzoglich-sächsischem Adelsbesitz und anderen Provenienzen, erscheint der Katalog in drei Bänden.

Nach dem großen Erfolg der Versteigerung von insgesamt acht Gemälden von Carl Spitzweg im Herbst 2006 und Frühjahr 2007 freut sich das Auktionshaus KAUPP, sieben weitere Gemälde des beliebten süddeutschen Genremalers auf dem Kunstmarkt zu präsentieren. Besonders erfreut ist KAUPP über die persönliche wissenschaftliche Überarbeitung der entsprechenden Katalogtexte durch den Spitzweg-Experten und Autor des Werksverzeichnisses, Prof. Dr. Siegfried Wichmann. Für jedes der zum Aufruf gelangenden Werke liegt zudem eine Expertise durch Prof. Dr. Siegfried Wichmann vor.
«Der Postbote» (Limit 260 000 ?, Abb. 66930), «Der Bettelmusikant» (Limit 80 000 ?, Abb. 64543) und der «Tschibuk rauchender Orientale» (Limit 130 000 ?, Abb. 67110) werden alle von Prof. Dr. Wichmann als bedeutende Hauptwerke des Münchner Malers bezeichnet. Darüber hinaus wartet KAUPP zu moderaten Limiten auf mit einem sehr persönlichen und äußerst seltenen Porträt von Spitzwegs Großmutter (Limit 50 000 ?, Abb. 66601), einer humorvollen Darstellung eines strickenden Soldaten (Limit 20 000 ?, Abb. 67253), der lieblichen Landschaftsszene mit zwei jungen Mädchen auf der Alm (Limit 90 000 ?, Abb. 67465) und der mit Reminiszenzen an die Schule von Barbizon aufwartenden «Schauspielergesellschaft im Freien» (Limit 60 000 ?, Abb. 68496).

Aufgrund der vielen Neuentdeckungen der letzten Jahre wird in Kürze ein Ergänzungsband zum 2002 erschienenen Werksverzeichnis der Arbeiten Carl Spitzwegs in Kooperation des Auktionshauses KAUPP mit Prof. Dr. Siegfried Wichmann erscheinen.

Unter den über 600 Gemälden finden sich zahlreiche weitere einzigartige Kunstwerke.
Die Schule von Barbizon, welche als Wegbereiterin des Impressionismus gilt, ist mit Arbeiten von Théodore Rousseau (Limit 3000 ?, Abb. 68147), Narcisse Diaz de la Peña (Limit 5000 ?, Abb. 68104), Charles-François Daubigny (Limit 800 ? und 8000 ?, Abb. 68145 und 68152) und weiteren Künstlern vertreten.
Als Höhepunkt der Modernen Malerei ist zweifellos das ausdrucksstarke Blumenstillleben Lovis Corinths «Flieder in Vase» (Limit 250 000 ?, Abb. 67235, WVZ Berend-Corinth 648) aus Münchner Privatbesitz zu werten.
Eine Reihe von Tuschzeichnungen und Eiöltempera-Arbeiten (Limit 1500 ? und 13 000 ?, Abb. 67051 und 68202) sowie seltene Monotypien des Freiburger Künstlers Julius Bissier können als Belege seiner internationalen Bedeutung geltend gemacht werden.

Neben diese Höhepunkte der Malerei reihen sich zahlreiche nicht minder herausragende Werke des Kunstgewerbes ein.
Der erste Tag der Auktion siedelt das Niveau mit einer exquisiten Privatsammlung Porzellanostereier (Limite 500 ? bis 8000 ?, Abb. 67259, 69005 bis 69024) in der Rubrik des russischen Kunsthandwerks sehr hoch an. Die außerordentliche Meisterschaft und Kunstfertigkeit der Arbeiten manifestiert sich in detaillierten Ansichten St. Petersburgs, romantischen Heiligendarstellungen und in mit kaiserlichem Monogramm versehenen Ostereiern. Ein Paar Prunkvasen der Porzellanmanufak-tur St. Petersburg (Limit 45 000 ?, Abb. 68047) sowie zahlreiche kunstfertige Silberobjekte runden das vielseitige Angebot ab.
In der Silberofferte präsentiert KAUPP zahlreiche großformatige Tafeldekorationen der Manufakturen Lazarus Posen Witwe (Limit 2700 ?, 3500 ?, 3000 ? und 15 000 ?, Abb. 68330, 68288, 68065 und 68068), Tiffany (Limit 5000 ?, Abb. 68062) und Sy & Wagner (Limit 8500 ? und 5000 ?, Abb. 68063 und 68067).



Und auch am zweiten Auktionstag dürfte die Spannung im Auktionssaal wieder ins fast Unermessliche steigen. Glanzstück der Sparte Juwelen und erlesener Schmuck ist ein hochbedeutendes großfürstliches Diamantcollier aus der prachtvollen Juwelen-Kollektion der Großfürstin Maria Alexandrowna von Russland (Limit 16 000 ?, Abb. 68647), die ihr Vater, Zar Alexander II., ihr zum Geschenk gemacht hatte.

Ferner verspricht auch der dritte Auktionstag neben den bereits erwähnten Highlights der Gemäldeabteilungen weitere hochwertige Objekte in den anderen Rubriken, denn erstmals wartet das Auktionshaus KAUPP mit über 100 Objekten asiatischer Kunst auf, welche zum großen Teil aus zwei süddeutschen Privatsammlungen stammen.

Selbstverständlich offeriert KAUPP auch in den weiteren Warengruppen hochrangige Objekte wie exquisite Jugendstilarbeiten von Emile Gallé, Daum Frères und René Lalique, feine Figurinen und Prunkobjekte von Meißen, KPM und Sèvres sowie Möbel des Barock und des Biedermeier, bedeutende sakrale Skulpturen der Gotik, eine schöne Sammlung russischer Ikonen sowie seltene Bücher.

Detailansicht dieser Seite aufrufen / Show details of this page: Vorbericht zur großen Herbstauktion - KAUPP

© 2017 auktionshaus.de - Real World Auctions
[Europaweite Handelsplattform & Branchenbuch für Auktionshäuser, Pfandleihhäuser, Sachverständige, freie Auktionatoren, gewerbliche Anbieter und öffentliche/staatliche Einrichtungen]
Kunst, Antiquitäten, Varia, Schmuck, Uhren, Briefmarken, Münzen, Immobilien
[Pan-European trading platform & trade directory for auction houses, pawnshops, specialists, independent auctioneers, commercial sellers and public/ state institutes]
Fine Art, Antiques, Jewelry, Watches, Stamps, Coins, Real Estate