auktionshaus.de
Berichte
Reports
Anbieter
Offerer
Veranstaltungen
Auction events
Auktionen
Auction articles
Nachverkäufe
Post-Auction Sales
Freiverkäufe
Gallerry Sales
Beendete Auktionen
Terminated Auctions
Vorbericht: 127. Kunstauktion (13.06.2009) - Auktionshaus KASTERN ( 04.05.2009 ) Translate this page
Vorbericht: 127. Kunstauktion (13.06.2009) - Auktionshaus KASTERN
Hannover, 4. Mai 2009, (ah,pr) - In der kommenden Kunstauktion stehen neben wertvollen Gemälden und Aquarellen, Porzellanen und Silberwaren sowie ausgewählten Möbeln zwei exklusive Schmuck-Sammlungen und die Fotografien-Sammlung eines süddeutschen Verlegers zum Verkauf. Im Ganzen kommen am 13. Juni 2009 circa 1200 Lots bei KASTERN in Hannover zum Aufruf.

Bedeutende Gemälde aus dem 19. Jahrhundert kann KASTERN präsentieren. Darunter befinden sich zwei großformatige Ölgemälde, "Kinderraub vor Braunschweig-Kulisse mit der Martinikirche und dem Altstadtrathaus" (174 x 125 cm) und "Apollo unter den Hirten" (152 x 215 cm). Ersteres wurde von dem Geschichts- und Architekturmaler Alfred von Schüssler gefertigt, der schon 1849 im Alter von 29 Jahren in Rom verstarb. An der Dresdner Akademie (seit 1835) und als Schüler von Ed. Bendemann erwarb er seine Technik und seinen Malstil (Taxe EUR 10.000,- / EUR 12.000,-).

Der sehr bekannte Genre- und Historienmaler Carl (Ludw. Friedr.) Becker präsentierte das Gemälde "Apollo unter den Hirten" auf der "Grossen Berliner Kunst-Ausstellung, 1897". Es ist im ausstellungsbegleitenden Katalog unter der Nr. 87 aufgeführt (- Lit.: "Grosse Berliner Kunst-Ausstellung, 1897"). Becker malte überwiegend historische und mythologische Vielfiguren-Darstellungen. Er hatte eine Professur inne, war zeitweise Präsident der Berliner Akademie wie auch Mitbegründer des Kunstvereins in Rom (Taxe EUR 8.000,- / EUR 12.000,-).

Für Sammler italienischer Veduten dürfte die Gouache- und Kreidearbeit "Canal Grande mit Blick auf Venedig" von Carlo Bossoli aus dem Jahr 1846 von Interesse sein (Taxe EUR 7.900,- / EUR 12.000,-). Der Landschafts- und Schlachtenmaler war auch als Hofmaler für Queen Victoria tätig. Bossoli stellt links die Halbinsel San Giorgio Maggiore, in der Mitte Santa Maria della Salute und rechts den Dogenpalast mit dem Markusturm dar.

Aus einer norddeutschen Sammlung stammt das Ölgemälde "Schäferin" oder auch "Schafherde mit Hirtin" von dem Landschafts- und Tiermaler Charles-Émile Jacque (Taxe EUR 8.000,- / EUR 10.000,-). Der Jahreszeit entsprechend mit dem Titel "Obstbaumblüte (Blühende Obstbäume auf Beeten, in Frühlingssonne)? steht das Ölbild des Pissarro-Schülers Paul Baum mit einer Taxierung von EUR 19.000,- / EUR 25.000,- in der Kunstauktion im Angebot (- Lit.: WVZ Hitzeroth, Code-Nr. A 8, S. 603).

Unter den Altmeistern findet sich aus dem Jahr 1668 das Bildnispaar "Kamffers und Brauenhorst". Die Darstellungsform ist typisch für die Zeit. Die Inschrift an der oberen Ecke besagt (Herrenbildnis): "Anno 1613 den 15 July gebohren. Lord Brauenhorst gemalt Ao 1668". Das Frauenbildnis ist bez. mit: "Ao 1629. Den 3 July ist Maria Kamffers gebohren. P. Ao 1668. Gestorben Ao 1671. Den 5. Janva. ihres Alters. im 42 Jahr". Ihre Kleidung ist dunkel und wirkt streng, der Kragen ist aus feinem Material.

Zauberhaft im Detail ist das unsignierte Ölgemälde eines Altmeisters mit dem Titel ?Die Ermahnung?. Eine junge Mutter ermahnt einen jungen Gehilfen mit erhobenem Finger, vielleicht weil er sie in ihren privaten Räumen während des Stillens gestört hat. Die sorgfältige Komposition des Bildes, die Liebe zur Stofflichkeit sowie die Thematik erinnern an Genrebilder von Pieter de Hooch und Gerhard Terborch aus dem 17. Jh. Künstler wie diese gewährten dem Betrachter Einblicke in die intimen, häuslichen Szenen des Alltags in den Niederlanden.

Die umfangreiche Fotografien-Sammlung prägt eine außerordentliche Vielfalt. Facettenreich bezeugen die Arbeiten das Interesse der Künstler am Menschen und dessen Verflechtung mit seiner Umwelt. Versteigert werden u.a. herausragende Arbeiten des verstorbenen Günter Blum, seiner Frau Sylvie Blum und Hermann Försterling. Sie bilden den Schwerpunkt der erotischen Fotokunst, elementarer Bestandteil dieser Sammlung. Hervorzuheben ist auch das Porträt Sibylle Bergemanns von der jungen Schauspielerin Katharina Thalbach in Ostberlin 1974. Barbara Klemm hat die Wirkung des von Christo verhüllten Reichstags im wiedervereinigten Deutschland im Bild eingefangen. Meisterhaft zeigt sich in 6 Arbeiten Robert Häussers seine grafische und abstrahierende Behandlung der Objekte. Drtikol inszenierte sowohl in Einzelporträts als auch Gruppenmotiven seine Frau Ervina Kupferová und ist mit Vintage-Aufnahmen vertreten. Gerhard Vormwald löst in seinen humorvollen Inszenierungen seine Motive von der Schwerkraft. Die renommierte Fotografin Bettina Rheims ist mit einem Porträt vertreten.

Unter den circa 200 Schmuckstücken, die überwiegend aus zwei umfangreichen Sammlungen stammen, sind erlesene und hochkarätige Objekte, darunter Ringe, Broschen, Colliers und Armbanduhren mit Brillanten, Edelsteine, Perlen sowie schwere Goldschmuckstücke zu finden. Zu den Highlights zählt u.a. ein Prunkring mit großem Smaragd, entouriert von Brillanten im modernen Schliff und Diamanten im Trapez-Schliff (Taxe EUR 22.000,- / EUR 25.000,-). Der Brillant-Solitärring mit einem Gewicht von 3,52 ct zählt eine gute Symmetrie, eine sehr schmale, glatte und gleichmäßige Rundiste und eine auf den Punkt geschliffene Kalette zu seinen Eigenschaften (Taxe EUR 41.000,- / EUR 43.000,-).

Herausragend ist das große Diamant-Smaragd-Collier mit einem kolumbianischen Smaragd (7 ct) im Emerald-Cut und vielen Brillanten in 750er Weißgold gefasst (zus. über 6,0 ct) (Taxe EUR 42.000,- / EUR 45.000,-).

Neben den verschiedensten Perlenketten ist der blütenförmige Brillantring aus 750er Weißgold mit ca. 5,7 ct von guter Qualität (Taxe EUR 20.000,- / EUR 22.000,-).

Im Angebot steht auch die Chopard-Damenarmbanduhr "Happy Sport" aus 750er Gelbgold mit Brillanten im modernen Schliff und Rubinen im Cabochon-Schliff (Taxe EUR 6200,- / EUR 6500,-). Goldschmuck ist stark vertreten.

Im Bereich Kunsthandwerk besticht die 54 cm hohe Kratervase, KPM Berlin 1837-1844, durch ihre schöne Malerei eines Blumenstraußes mit Insekten und eines Früchtestilllebens mit Weinglas (Taxe EUR 3.300,- / EUR 3.600,-). Eine Tassen- und Kannensammlung aus dem 18. und 19. Jahrhundert deckt den Bereich der Manufakturen KPM Berlin, Fürstenberg, Ludwigsburg, Meissen, Volkstedt und Wien ab. Rosenthal und Goldscheiderarbeiten finden sich in der Rubrik der Porzellan- und Keramikfiguren.

Auch ein interessantes Angebot an Silber-Objekten können wir im Juni präsentieren. Darunter befindet sich eine formschöne versilberte Teekanne, die von dem Glasgower Christopher Dresser (1834-1904) für den Bereich des Industriedesigns entworfen wurde. Diese nimmt die Gestaltung der späteren Entwicklung des Bauhauses vorweg (Taxe EUR 220,- / EUR 240,-).

Im Weiteren können wir unseren jungen Sammlern eine Vielzahl moderner Grafik anbieten. Als Vorgeschmack auf die Rubrik Möbel freuen wir uns einen Frankfurter Wellenschrank des 18. Jhs. präsentieren zu können (Taxe EUR 17.500,- / EUR 19.000,-).

Für Sammler antiker Gefäße stehen zwei figürlich bemalte apulische Arbeiten - ein Frauenkopfteller und eine Epichysis aus dem 4. Jh. v. Chr. - sowie eine etruskische Kylix (6. Jh. v. Chr.) im Angebot.

Detailansicht dieser Seite aufrufen / Show details of this page: Vorbericht: 127. Kunstauktion (13.06.2009) - Auktionshaus KASTERN

© 2017 auktionshaus.de - Real World Auctions
[Europaweite Handelsplattform & Branchenbuch für Auktionshäuser, Pfandleihhäuser, Sachverständige, freie Auktionatoren, gewerbliche Anbieter und öffentliche/staatliche Einrichtungen]
Kunst, Antiquitäten, Varia, Schmuck, Uhren, Briefmarken, Münzen, Immobilien
[Pan-European trading platform & trade directory for auction houses, pawnshops, specialists, independent auctioneers, commercial sellers and public/ state institutes]
Fine Art, Antiques, Jewelry, Watches, Stamps, Coins, Real Estate